Pannonia: Ehemalige römische Provinz zwischen Wien und Budapest unterhalb der Donau in den heutigen Gebieten von Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Westungarn, Slowenien und Kroatien.

EVENT. ENTERTAINMENT. KULINARIK. QUERDENKER.

„Du, magst net den Gottschalk bei der Mitternachtseinlage machen?“ – damit hat alles begonnen und das fast einstündige Unterhalten von gut 200 Ballgästen im zarten Alter von 14 Jahren war wohl ein Zeichen, dass es beruflich vielleicht doch mal in diese Richtung gehen könnte.

Architektur vs. Event – kein Widerspruch

Vorerst aber mal was „handfestes“ lernen! HTL-Abschluss und das – meines Erachtens – damals einzig logische Studium der Architektur im Anschluss. Aber anstelle die Kohle für´s Studium in Wien über fachbezogene Praktika in Architekturbüros zu verdienen, rutschte ich wieder in diese für mich „ominöse“ Veranstaltungs- & Unterhaltungsbranche.

Magische Eventluft mit Guetta & Co.

„Gefangen“ als Moderator und Stage-Manager für David Guetta, Silbermond oder Culcha Candela bei Summer Splash, Entertainment-Chef bei Spring Break Europe oder Event-DJ für Tupperware Österreich – da war schon einiges an „magischer Eventluft“ mit dabei und mit Sicherheit ganz anders, als im Architekturbüro zu sitzen.

[x]

#derpannonist | Pannonien erleben.

„So vielfältig wie mein Leben bis jetzt war, ist auch Pannonien selbst – multikulti mit verschiedensten Einflüssen von faszinierenden Traditionen, Menschen und Lebensmittel, die es wert sind, erlebt zu werden.“

EVENT. ENTERTAINMENT.

Eventmanagement & Marketing. Eventmoderation & Entertainmentkonzepte.

Nach einem halbjährigen Studienaufenthalt in Manchester – und ja, ich bin (noch immer) United-Fan – sowie weiteren eventmäßigen Erfahrungen und Projekten wäre die Anstellung in einem Architekturbüro nach Uni-Abschluss der eigentlich nächste logische Schritt gewesen. Aber was im Leben ist schon „logisch“?

Das „große Ganze“ verstehen

Ich blieb in dem Fall der Touristik- & Eventbranche bei Österreichs Nr.1 in Sachen Jugend- & Eventreisen noch ein paar Jahre erhalten und wechselte die Seite bzw. Perspektive – vom operativen Umsetzer einer Veranstaltung zum strategischen Planer mit Themenbereichen wie Einkauf, Kalkulation und Produktgestaltung.

Klingt vielleicht nicht ganz so spannend, war es aber definitiv und hat mich die Veranstaltungen erstmals als „großes Ganzes“ sehen lassen.

Musik als stetiger Begleiter

Nach wie vor spannend und erlebnisreich ist auch eines meiner größten Hobbys und Leidenschaften – die Musik. In dem Fall die kroatische Volksmusik in Form der Tamburica Zagersdorf, welcher ich seit meinem 6. Lebensjahr angehöre. Ein Leben ohne Musik? Für mich undenkbar.

[x]

#pannonianlifestyle | Pannonien fühlen. sehen. hören.

„Das tun zu können, was einem Spaß macht und vor allem persönlich interessiert, ist in gewisser Hinsicht sicher ein Privileg – aber auch ideale Voraussetzung, um gute Arbeit zu leisten und zu begeistern.“

KULINARIK. ENTERTAINMENT.

Catering & Event-Gastronomie. Mietkoch & kulinarisches Consulting.

Irgendetwas erweckte 2015 in mir jedoch eine Art „innere Unruhe“ und den Gedanken, dass jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, um ein anscheinend tiefes Bedürfnis zu stillen, und um herauszufinden, ob ein weiteres Hobby eventuell zum Beruf werden könnte.

Event & Gastro – überhaupt kein Widerspruch

Kochen – absolute Begeisterung und offensichtlich auch meine (spät entdeckte) Passion. Naja, privat kochte ich schon seit Studienbeginn, weil in der Wiener Studentenbude keine Mama oder Oma war, die etwas auf den Teller zauberte. Aber irgendwann drehte sich fast jeder Gedanke nur mehr ums Kochen und vor allem ums Kochen mit Lebensmitteln, die aus der Region kommen und Charakter haben.

Somit war klar: Rein in die Gastro-Szene!

Haubenlokal, Catering & Skihütte

Von mehrgängigen Fine-Dining-Menüs für 40 Personen über exklusive Event-Caterings und Hotel-Bankette bis hin zur Skihütte mit 2.500 Mittagsessen an einem starken Ferientag – innerhalb von zweieinhalb Jahren eignete ich mir ein Know-How unterschiedlichster Gastro-Konzepte an und darf mich nach absolvierter Lehrabschlussprüfung auch offiziell „Koch“ nennen.

[x]

#pannonianfoodstyle | Pannonien sehen. riechen. schmecken.

„Ich kann nicht nach deinem, sondern nur nach meinem Geschmack kochen und muss darauf vertrauen, dass dieser auch dich berührt. Anders geht´s ja eigentlich auch nicht.“

KONTAKT

logo_der_pannonist_kontakt-600

Eventmanagement & Marketing.
Eventmoderation & Entertainmentkonzepte.

Catering & Event-Gastronomie.
Mietkoch & kulinarisches Consulting.

#derpannonist | unterhaltsam. gestaltsam.